MHD (Mindesthaltbarkeitsdatum)

Glas, Bronze, Gießharz, Pergamentpapier, Papier, Schnur
Höhe ca. 35, Durchmesser ca. 22, 2015

»...Solange die große Persönlichkeit fehlt, die heldenhafte, so lange bleibt das Werthafte für sich, so lange gibt es sich nicht der Menschheit hin. Still ruht die heilige Ordnung und kein großes Geschehen löst sich aus. Die Zeit wartet auf ihren Helden. Nicht immer ist der Held da, wenn ihn die Zeit voller Sehnsucht erwartet. Es gibt heldenlose Zeiten, da die Gefahr eines allgemeinen Unterganges vorzuliegen scheint, ohne dass der Retter sich naht. Es gibt heldenlose und würdelose Zeiten, da der gang der Weltgeschichte zu stocken scheint. Es ist der Held und das Heldenhafte überhaupt, das an den großen Wendepunkten der Geschichte so gewaltig in Erscheinung tritt und die weihevollen Momente heraufbeschwört, da das Irdische sich zum Himmlischen erhebt und schweigende Jahrhunderte von einem unerhörten Glanz erfüllt werden. Der Held beschleunigt das Ende der Weltgeschichte, indem er alles menschliche Streben und alle menschliche Sehnsucht durch Größe zur Ruhe bringt. ...«

Zitat:
Georg Mehlis, Lehrbuch der Geschichtsphilosophie (open Library https://archive.org/details/lehrbuchdergesch00mehl), S.533, Springer Verlag 1915
In:
»ausgezeichnet! most excellent! Schmuck_Kunst für Helden«
Arnoldsche Art Publishers Stuttgart 2016, S. 24

»Schmuck, Kunst für Helden« - Chemnitz, Wasserschloss Klaffenbach 15.11. 2015 – 14.02. 2016